Zurück

Der Hecht ( Esox lucius )

Hecht Einer der bekanntesten Fische in unseren einheimischen Gewässern dürfte der Hecht sein. Berühmtheit erlangte der Hecht durch sein Fressverhalten.Hierbei frisst er so ziemlich alles was im "in die Quere" kommt. Der Hecht frisst alle möglichen Fischarten , darunter übrigends auch der Aal und macht auch vor anderen Tieren wie Mäuse, Ratten ,Entenkücken, Molche, Frösche und wenn wenig dieser Nahrung vorhanden ist dann vertilgt er auch Würmer und Blutegel.Auch die eigene Art wird nicht verschmäht, es sollen soger bis zu 90% der Jungtiere dem Hecht zum Opfer fallen.

Um bei seiner Jagt erfolgreich zu sein, ist auch seine Körperform auf das jagen ausgerichtet.Seine pfeilförmige Figur mit grosser Schwanzflosse, lässt Ihn blitzartig aus seinem Versteck schnellen.In seinem grossem Maul verbergen sich messerscharfe nach

hinten gebogene Zähne die kaum eine Beute entkommen lassen. Sollte die Beute dennoch fliehen können, dann trägt Sie meist schwerste Verletzungen davon.Anders als der Zander bevorzugt der Hecht klare Gewässer , wo er sich in Krautbänken auf die Lauer legt.

Bis zu 1,5 Meter lang und bis 35 kg schwer kann der Hecht werden, aber diese Ausmaße werden nur extrem selten erreicht.Längen von mehr als einem Meter sind schon selten. Besonders Angler lieben die Kampfkraft die ein Hecht entgegenbringen kann und wird deshlb auch sehr gerne beangelt.

Der Hecht hat ein sehr schmackhaftes Fleisch , das allerdings mit vielen kleinen Y-Gräten durchsetzt ist und wird daher gern zu Fischbällchen , den sogenannten Hechtklößchen, verarbeitet.